14. November 2017: Heute vor 25 Jahren starb der große österreichische Meistertrainer und Lebemann Ernst Happel (1925-1992).

Auf die Frage, warum er so wenig Lust hat, mit Journalisten zu reden, sagte der Wiener Grantler Happel einst: „Ich bin ein Fußball-Trainer, wenn ich ein Schriftsteller wär, könnt ich Ihnen einen Roman erzählen. Warum soll ich das, es kommt doch nichts dabei raus. Da werden manchmal idiotische Fragen gestellt, und ich soll die dann beantworten.“

Ich erinnere mich heute an seinem Todestag gerne an ein langes und launiges Exklusiv-Interview, welches ich als Redakteur der FUSSBALLWOCHE auf Vermittlung meines Freundes Günter Netzer mit dem Trainer-Genie in seiner Trainerkabine im damaligen Hamburger Volksparstadion führen konnte.

Allein sein Gesichtsausdruck und seine lockere Haltung verdeutlichen, dass wohl keine idiotischen Fragen gestellt wurden, sondern – wenn er denn wollte – er auch ein humorvoller und sehr angenehmer Gesprächspartner sein konnte. Einer seiner Lieblingssätze war: “Ein Tag ohne Fussball ist ein verlorener Tag!”

Noch heute gehört dieses Interview zu den Highlights meiner journalistischen Laufbahn.

Happel gewann u.a. mit dem HSV zwischen 1982 – 1987 den Europapokal der Landesmeister, wurde zweimal Deutscher Meister und holte den DFB-Pokal.